BSZ Wiesau bringt „Beste“ hervor

Die 73 besten Absolventen einer Aus- und Weiterbildung in der Region ehrte die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim in der Regensburger Continental Arena. Von rund 5.000 Prüfungsteilnehmern im Sommer 2017 glänzten die 37 gewerblich-technischen und 17 kaufmännischen Auszubildenden sowie 19 Weiterbildungskandidaten mit herausragenden Leistungen in ihrem Fach. IHK-Vizepräsident Stefan Rödl und der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Weber überreichten den jungen Fachkräften Urkunden. Darüber hinaus ehrten sie die Ausbildungsbetriebe für deren Engagement um die Qualität der dualen Ausbildung in der Region. 21 Auszubildende wurden sogar die bayernweit Besten ihres Faches. Daran ist das BSZ Wiesau nicht unbeteiligt. Der in Wiesau beschule Konstruktionsmechaniker Butz Andreas wurde als Bester im IHK Bezirk Regensburg geehrt, der Schüler Nico Frech sogar als Bester in Bayern. Besonders stolz ist die Schule auf ihren Industriemechaniker Georg Mayer.  Er erhielt den „Praktikus 2017“ der Scheubeck-Jannsen-Stiftung verliehen. Der Sonderpreis geht an den besten Absolventen einer Metall- und Elektro-Berufsausbildung.

IHK-Vize Rödl ermunterte die Geehrten zu lebenslangem Lernen und die Unternehmen dazu, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine Weiterbildung zu ermutigen. „Im digitalen Wandel wird die Aus- und Weiterbildung zu einer entscheidenden Stellgröße, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagte Rödl. In fast jedem zweiten Industrieunternehmen fehlten heute schon Fachkräfte, die für das Fertigungs-Know-how der Industrie 4.0 dringend benötigt würden. Indes plane gegenwärtig nicht einmal jeder vierte Betrieb Aus- und Weiterbildungsprogramme zum Thema. „Industrie 4.0 ist keine plötzlich auftretende Erscheinung, sondern eine absehbare Entwicklung. Diese Revolution betrifft nicht nur einzelne Branchen oder Unternehmen“, gab Rödl zu bedenken.

Auch in dieser Thematik ist das Berufliche Schulzentrum in Wiesau bereits ganz vorne dabei. In unterschiedlichen beruflichen Ausbildungen ist Industrie 4.0 bereits ein fester Bestandteil. Von Robotik bis hin zu vernetzen Maschinen werden die jungen Menschen auf den digitalen Wandel vorbereitet.

Die Geehrten mit ihren Lehrkräften Norbert Scharnagl, BSZ Wiesau, Georg Meyer, Nico Frech, Andreas Butz und von der IHK Nordoberpfalz Florian Rieder (v.l.).

Teilnahme am Jugendwettbewerb „Jugend testet“: „Me...
17 Mai 2018 10:26Teilnahme am Jugendwettbewerb „Jugend testet“: „Metallbohrer im Härtetest beim industriellen CNC-Bohren“

Teilnahme am Jugendwettbewerb „Jugend testet“: „Metallbohrer im Härtetest beim industriellen CNC-Bohren“ des fachlichen Unterrichts Qualitätsmanagement nahm die Industriemechanikerk [ ... ]

Teilnahme am Kreativwettbewerb der Europaregion Do...
17 Mai 2018 10:21Teilnahme am Kreativwettbewerb der Europaregion Donau-Moldau

Teilnahme am Kreativwettbewerb der Europaregion Donau-MoldauIm Rahmen eines ausgeschriebenen Wettbewerbs waren Schulen aus Tschechien, Österreich und der Oberpfalz aufgerufen, ein kreatives Kunstwerk [ ... ]

Weitere Artikel